// Archiv

Medial

Diese Kategorie enthält 0 Beiträge

Rien à déclarer – Nichts zu verzollen

Nachdem vor einigen Jahren “Bienvenue chez les Ch’tis” aus dem Nichts zum erfolgreichsten französischen Film aller Zeiten avancierte, habe ich mich sehr gefreut, dass der neue Film von Dany Boon nun auch in den deutschen Kinos zu sehen ist: “Rien à déclarer” bzw. “Nichts zu verzollen” heißt das Machwerk. Und wieder geht es um Vorurteile, […]

Arte+7: Gelungene Fernseh-App

Ich verrate kein Geheimnis wenn ich behaupte, dass der Medienkonsum sich geändert hat: zeitlich unabhängig, multimedial, individuell anstatt schematisch und massenmedial. Ein gelungenes Beispiel für diese Behauptung ist die neue “App” des Fernsehsenders Arte. Arte+7 nennt sich das Angebot. Der Name ist Programm: Arte stellt ausgestrahlte Sendungen während der nächsten sieben Tage online zur Verfügung. […]

Die Unabhängigkeit der Medien in Frankreich

Ein Kommilitone von mir aus Pariser Zeiten, Antoine Bellier, hat auf seinem Blog seine Sicht der Dinge zur Frage der Unabhängigkeit der französischen Medien veröffentlicht. Ich möchte seine gelungene Zusammenfassung dieser vieldiskutierten Frage hier in Form von These und Gegenthese ins Deutsche übertragen. Eingangsthese: Immer weniger Menschen in Frankreich glauben, dass die Medien unabhängig gegenüber […]

99 Luftballons auf Französisch

Ulla Schmidt füllt das Sommerloch von “Le Monde”

Es ist kein allzu häufiger Vorgang, dass die große französische Tageszeitung “Le Monde” über Themen berichtet, die im Nachbarland Deutschland passieren. Doch scheinbar schlägt das Sommerloch auch in Frankreich gnadenlos zu. So hat die Redaktion sich wohl gedacht, mal rechts des Rheins nach Themen Ausschau zu halten. Ergebnis: Ein Artikel über den geklauten Dienstwagen der […]

Die Lycée-Reform und das Web 2.0

Ich habe gerade eine interessant klingende Überschrift auf der Internet-Seite von “Le Point” gelesen: “Le Web 2.0 au secours de la réforme du lycée” (etwa: Das Web 2.0 eilt der Lycée-Reform zu Hilfe). Die ganze Spannung war jedoch etwas künstlich. Denn statt konkreter Infos über den Fortschritt der Befragungs-Mission, mit der Präsident Sarkozy den Direktor […]

Sarkozy: 600 Millionen für die Presse

Die französische Presse ist in der Krise. In der Wirtschaftskrise, was zu entsprechend abnehmenden Anzeigenerlösen führt. In der digitalen Revolution, was zu entsprechend abnehmenden Werbeerlösen führt. In der Vertrauenskrise, was zu entsprechend abnehmenden Verkaufszahlen führt. Jedenfalls Gründe genug, um während vier Monaten die “états généraux de la presse écrite” abzuhalten. Sinn und Zweck: Ursachen der Krise finden und Lösungen zu ihrer Behebung vorschlagen, um die “geschriebene Presse zu retten”.

Neues Layout für “Le Monde”

Die Print-Ausgabe von Le Monde, das Flaggschiff der französischen Presse, erhält ab Montag ein neues Layout. Wie der Express und der NouvelObs übereinstimmend berichten, soll mit diesem Schritt die “Einzigartigkeit” der Zeitung hervorgehoben und den “neuen Gewohnheiten” der Leser besser Rechnung getragen werden.

Deutsch-französische Blogs

Heute möchte ich mal einige Links von Blogs und Seiten vorstellen, die das Thema Frankreich bzw. die deutsch-französischen Beziehungen näher beleuchten:

M6 nimmt Musiksender vom Markt

Eigentlich sollte zu Beginn des neuen Jahres beim französischen Fernsehsender M6 Friede, Freude, Eierkuchen herrschen, hat man doch im abgelaufenen Jahr die Sendung mit den meisten Fernsehzuschauern noch vor dem großen Rivalen TF1 gehabt.